Terminkalender

Eröffnung Fair-Trade-Markt - Gründung Koop Arbeit (Linz)
Dienstag, 26. September 2017, 15:00

Di, 26.9.2017
Ort: Tabakfabrik, Linz
15 Uhr, Eröffnung Fair-Trade-Markt
17 Uhr, Gründungsversammlung Koop-Arbeit

KOOP Arbeit e.Gen

  Genossenschaft für kooperatives Arbeiten

Am 31.8.2017 haben eine Gruppe engagierter Personen aus dem Kreis der QuerdenkerInnen die Genossenschaft KOOP Arbeit gegründet. Ziel der Genossenschaft ist es in einer Weiterentwicklung der Tradition der sozialökonomischen Betriebe einen Arbeitsmarkt zu entwickeln, der sich im speziellen Personen mit Inklusionshemmnissen widmet und in dessen Rahmen für genau diese Zielgruppen Angebote für eine existenzsichernde, würdige und nicht den Menschen beschädigende Arbeit geschaffen werden.

In der geschichtlichen Betrachtung zeigt sich das Genossenschaften meist in Zeiten großer Not und existentieller Bedrängnis gegründet wurden. Die ständige Dynamisierung des Arbeitsmarktes und die damit verbundenen vergeblichen Versuche einer nachhaltigen Schaffung von Arbeitsmöglichkeiten für Menschen mit längeren Arbeitslosigkeiten, von Menschen mit Behinderungen, von Menschen mit schlechter Qualifikation, von Menschen aus sozialen Randgruppen und von Menschen mit besonderen Bedürfnissen ganz generell, untermauern die Notwendigkeit dieser Gründung. Weg vom Transitarbeitsplatz hin zum Dauerarbeitsplatz in einem anders konzipierten System. Aus KlientInnen werden EigentümerInnen ihres eigenen Unternehmens. Und die Genossenschaft bietet ein großes strukturelles und juristisches Dach um eigene Ideen und Visionen zu realisieren und auszuprobieren. Kooperatives Handeln, Wirtschaften und Arbeiten ermöglicht diesen experimentellen Raum für Versuch, Irrtum und Erfolg.

Wir gründen diese Genossenschaft in der Überzeugung, dass wirtschaftliches Handeln nur dann nachhaltig erfolgreich sein kann, wenn es ökologisch, ökonomisch und sozial orientiert ist und die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Natur, auf den sozialen Zusammenhalt sowie auf vor- und nachgelagerte Wirtschaftsbereiche mit bedenkt – und damit „enkeltauglich“ ist, betonen die GründerInnen.

Bei der Verfolgung der Zwecke dieser Genossenschaft orientieren wir uns am Leitbild einer lebensbejahenden Wirtschaft, in der die Bedürfnisse der Menschen und die Achtung vor der Schöpfung Vorrang vor Gewinnstreben und Profitmaximierung haben.

Zweck der Genossenschaft ist die Förderung des Erwerbs oder der Wirtschaft sowie der sozialen Tätigkeiten ihrer Mitglieder vorwiegend durch die Entwicklung, Erprobung und Implementierung neuer Arbeitsmodelle und Arbeitsplätze im Sinne des Leitbilds der kooperativen Arbeit. Die Umsetzung erfolgt insbesondere durch

  • Entwicklung und Umsetzung von sinnstiftenden unternehmerischen Vorhaben, sowie die Markteinführung und wirtschaftliche Verwertung von Produkten, Dienstleistungen und Projekten, die im Rahmen von Koop Arbeit konzipiert wurden;
  • Prozessbegleitung der GenossenschafterInnen in Job-Creation Prozessen;
  • Koordination und Vernetzung zwischen den Mitgliedern der Genossenschaft, Sozialeinrichtungen, Einzelpersonen, freien Gruppen und sonstigen Organisationsformen, die im Bereich der Arbeitsmarktpolitik tätig sind;
  • Anstellung von Personen und gegebenenfalls Schaffung von Arbeitsplätzen, die den Kriterien von Supported Employment und den Richtlinien von CEFEC, dem europäischen Netzwerk sozialer Firmen entsprechen;
  • Entwicklung von Bildungsmaterialien und Bildungsangeboten sowie die Durchführung von Workshops, Vorträgen, Ausstellungen, Seminaren, Diskussionsveranstaltungen und Konferenzen;

Nach der Gründung findet am 26.9.2017 ab 17.00 eine erste öffentliche Generalversammlung statt um weitere Mitglieder zu gewinnen und der Genossenschaft die Öffentlichkeit zu verleihen, die sie für ihre Entwicklung brauchen wird. Zeitgleich wird der erste Betrieb der Genossenschaft seine Pforten öffnen. Der Fairmarkt – ein biologischer Minimarkt – öffnet in der Tabakfabrik seine Tore. Weitere Betriebszweige werden im Herbst noch folgen.

Komm vorbei, werde Mitglied und so Teil einer neuen Bewegung.

Weitere Infos unter:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.die-querdenker.at,

Manuela Mittermayer, Tomislav Zuljevic-Salamon,