Werkstattradio

Solidarwerkstatt-Radio
 
WERKSTATT-Radio - Die monatliche Radiosendung der Solidarwerkstatt auf Radio FRO
(jeden 3. Montag im Monat, 19.30 bis 20.30 Uhr)
 
Empfangsgebiet
Großraum Linz auf 105.0 MHz
Im LIWEST-Kabel auf 95,6 MHz
Weltweit via Livestream unter www.fro.at/livestream
 
 
 

ImageGeschwindigkeit im Rausch und Mobilität als Wahn

Schauen wir über die Windschutzscheibe hinaus und stellen wir uns die Frage: Muss die derzeitige Mobilität so gestaltet sein, wie sie derzeit ist?

Werkstatt-Radio auf Radio FRO
Redaktion: Rudi Schober
Musik: Musik: Anitek   Extraorinary Interligence

hier zum Nachhören: http://cba.fro.at/260950

Image

Billige Lebensmittel ziehen einen Rattenschwanz an Folgekosten hinter sich her: Das aktuell heiß diskutierte Bienensterben ist nur ein Beispiel unter vielen. Während das allgemeine Problembewusstsein nur langsam wächst, spitzt sich die Lage global zu. Es lässt sich ein verstärkter Druck auf fruchtbares Land beobachten, ausgelöst u.a. durch Spekulation, steigenden Fleischkonsum und der Nachfrage nach Agrotreibstoffen. Weltweit werden kleinbäuerliche ProduzentInnen von ihrem Land vertrieben oder können die Pachtpreise nicht mehr bezahlen.
Wie soll die Landwirtschaft von morgen aussehen? Was ist unser Essen wert? Dazu bringen wir in dieser Sendung Auszüge vom Themenabend der Solidarwerkstatt "Was auf unsere Teller kommt, ist ein Skandal!" mit Astrid Österreicher.

Werkstatt-Radio auf Radio FRO
Redaktion: Rudi Schober
Musik: Band Jammin und Ihren Album „Mit Anlauf“ 

hier zum Nachhören: http://cba.fro.at/259428

ImageWir haben die letzten Jahre gelernt, den vollmundigen Ankündigungen der Politiker/Innen, keinen Glauben mehr zu schenken. Im schienengebundenen öffentlichen Personennahverkehr wurde österreichweit viel versprochen. Erfahrungsgemäß gilt jedoch einzig die Devise, die Pendler/Innen hinzuhalten; hinterrücks wird zugesperrt, reduziert, verteuert, usw. Auch die Mühlkreisbahn in OÖ ist davon massiv bedroht. Statt Sanierung und Attraktivierung der Volleisenbahn Mühlkreisbahn wird ein Teilstilllegen und Reduzieren auf Straßenbahnniveau um den vielfachen Sanierungspreis seitens der Politik vorgeschlagen. Dieser Umstand  lässt  allen Benützer/Innen der Mühlkreisbahn das Blut in den Adern gefrieren - im Wissen das im  Jahr 2015 Landtags- und Gemeinderatswahlen in Oberösterreich anstehen. Die Politik kommt dem neoliberalen Spardiktat entgegen, nicht jedoch den täglichen Pendler/Innen in den Regionen außerhalb der Ballungszentren.  

Wir sprachen darüber und mehr mit Alois Hain, Mitbegründer der Initiative Zugkunft Mühlkreisbahn.

Werkstatt-Radio auf Radio FRO
Redaktion: Rudi Schober
Musik: ProleteR, Curses From Past Times

hier zum Nachhören: http://cba.fro.at/257715

 ImageEuropa handelt. Mit europäischen Waren wird die Welt beglückt. Mit europäischer Gesinnung wird Staaten, welche im marktwirtschaftlichen Sinne „nicht verantwortungsvoll regiert werden“ (Europäische Sicherheitsstrategie2003), das Glück zuteil, Lektionen zu empfangen. Sollte die Lernbereitschaft zu höherem Glück von Verantwortung im Sinne freier Märkte nicht angenommen werden, dann handelt Europa in traditioneller Verantwortung mit Hilfe rechtsextremer Gruppierungen sowie in der Tradition faschistischer Eliten. Europa exportiert den marktradikalen Freihandel mittels rechtsradikal Handelnder. Das wahre Gesicht eines verantwortungslosen „Friedensnobelpreisträger“ am Beispiel Ukraine. Wirklich verantwortungsvolles Regieren bedeutet Blockfreiheit und politische Unabhängigkeit einer souverän Neutralen und autonomen Ukraine.

Werkstatt-Radio auf Radio FRO
Redaktion: Rudi Schober

Musik:  Skomoroshij
            Scabeater

Zum Nachhören: http://cba.fro.at/255406

 

 

Image
BAGs KV 2014
BAGS Kollektivvertrag, das unbekannte Wesen.
Was, von wem, für wen, wie wirkt und warum? Diese Fragen beantwortet  Betriebsrat Kurt Weilguny,  welcher im Verhandlungsteam zu den Kollektivverträgen für diesen BAGS, Sitz und Stimme hat. Hören Sie selbst: http://cba.fro.at/253188

Werkstatt-Radio auf Radio FRO
Redaktion: Rudi Schober

Musik: Kassy Key and the Raindoggs

 

SolidarwerkstattWir haben uns daran gewöhnt. Daran gewöhnt, dass hochdotierte Vertreter/Innen des Kapitals, sogenannte Volksvertreter oder Politiker, in Maßanzügen und mit Einheitsvokabular, in regelmäßigen Abständen die Interessensbeiträge der Eliten, in Form inhaltsleerer Reden „Zur Lage der Nation“ fabulieren.
Das Werkstatt-Radio bringt alternative "Reden zur Lage der Nation" von Menschen, die von dieser Politik betroffen sind, sich dagegen wehren, sich für solidarische und demokratische Alternativen engagieren.

Werkstatt-Radio auf Radio FRO
Redaktion: Rudi Schober
Zum Nachhören:
http://cba.fro.at/252669

ImageEs ist bemerkenswert, wenn die Friedensaktivistinnen Vroni und Jussuf Windischer - wie in dieser Sendung dokumentiert - vor Ort in Palästina und Israel als FriedensarbeiterInnen den betroffenen Menschen Hoffnung und Zuversicht spenden. Einzelne Menschen übernehmen Verantwortung gegenüber einer von Macht und Militär beeinflussten und gespaltenen Gesellschaft und versuchen das Leid der Entrechteten zu lindern, ihnen Hoffnung für eine Zukunft in Frieden zu geben.

Werkstatt-Radio auf Radio FRO
Redaktion: Rudi Schober
Zum Nachhören: http://cba.fro.at/251219

ImageEin Vertrag zwischen mindestens zwei Vertragspartnern regelt Inhalt und Form eines Leistungsaustauschs. Die Form und Ausgestaltung in Bezug auf die (Un-)Gleichberechtigung der Vertragspartner unterscheidet  darüber, ob ein Vertrag als „iustitia distributiva“ und somit zuteilend oder als „iustitia commutativa“ somit ausgleichend abgeschlossen wird. Welcher Art von Verträgen wirken somit über uns Menschen in den sogenannten freien Demokratien mit sogenannten freien Vertragspartnern? Und wirken diese Verträge ausgleichend oder doch ungleich zuteilend?

Werkstattradio auf Radio FRO.
Redaktion: Rudi Schober
Zum Nachhören hier:
http://cba.fro.at/249419

ImageWenn der Staatsanwalt die demokratischen Grundrechte aushebelt, müssen wir mit Selbstanzeigen antworten! Wenn der Staatsanwalt die demokratischen Grundrechte mit waghalsigen Rechtsexorzismus  und altertümlichen Interpretationsgirlanden als "sittenwidrig" auszutreiben versucht, sind Meinungsfreiheit gegenüber Unternehmertum und Mächtigen gefährdet. Die Neuauflage der Prozesse gegen TierrechtsaktivistInnen zeigt: Durch elitenkonforme Gesetzesinterpretation soll öffentliches Engagement kriminalisiert und unterbunden zu werden. Wie und warum, hören Sie  in dieser Sendung des Werkstattradio auf Radio FRO.
Redaktion: Rudi Schober
Zum Nachhören hier: http://cba.fro.at/247800

Image"Wer Drohnen säht, raubt die Freiheit aller, damit Angst und Tod reichlich Ernte hält." Spielt Österreich und seine Wirtschaft im Geschäft und der Anwendung dieser todbringenden Technologie eine Rolle? Eine Plattform von 13 österreichischen Friedensorganisationen fordert Regierung und Nationalrat auf: Drohnenkrieg nein Danke, Nein zur neuen Killerwaffe, Bespitzelung und Unterdrückungstechnologien!

Werkstatt-Radio im September 2013 auf Radio FRO
Redaktion: Rudi Schober

Hier zum Nachhören: http://cba.fro.at/245774