Werkstattradio

Solidarwerkstatt-Radio
 
WERKSTATT-Radio - Die monatliche Radiosendung der Solidarwerkstatt auf Radio FRO
(jeden 3. Montag im Monat, 19.30 bis 20.30 Uhr)
 
Empfangsgebiet
Großraum Linz auf 105.0 MHz
Im LIWEST-Kabel auf 95,6 MHz
Weltweit via Livestream unter www.fro.at/livestream
 
 
 

Im November 2019, bei der Vollversammlung der Solidarwerkstatt Österreich, hielt Willi Langthaler ein Referat unter dem Titel "Politischer Islam: für einen nüchternen, emanzipatorischen Blick auf ein komplexes ideologisches Phänomen“.

Das Referat gibt es in der Werkstatt-Radio Sendung April 2021 hier zum Nachhören.

Musik: Majed Salih

Redaktion: Rudi Schober

Die Aufzeichnung der Lesung der Autorin Getraud Klemm aus ihrem noch unveröffentlichten Roman  "Wann lehnt ihr euch endlich auf", anlässlich des Internationalen Frauentags, kann im Werkstatt-Radio Februar nachgehört werden.

Die Werkstatt-Radiosendung berichtet von einer Aktion der "Initiatve Verkehrswende jetzt!" im Oktober 2020 gegen die geplante Bahnhofsautobahn in Linz. Dieser zweite Teil des Westrings soll ab 2024 gebaut werden. Damit würde das Linzer Bahnhofsviertel zur Verkehrshölle werden. 

Werkstatt-Radio Februar 2021:
Hier zum Nachhören und Herunterladen: https://cba.fro.at/486301

Redaktion: Rudi Schober

Die Jännersendung des Werkstatt-Radios beschäftigt sich mit Eigenschaften, die der neoliberalen Gesellschaft als dysfunktional gelten, wie ADHS, Hyperaktivität, ..., die als Fehlfunktion und Schwäche gebrandmarkt werden. Statt die Gesellschaft zu humanisieren, sieht man im Einsatz von Drogen die Lösung für diese "Fehlfunktionen".
Musik: Premium Music- Instrumental
Redaktion: Rudi Schober
Werkstatt-Radio Jänner 2021 auf Radio FRO hier zum Nachhören und Herunterladen.

Mitschnitt vom Vortrag von Josef Pürmayr, Geschäftsführer der Sozialplattform OÖ, bei einer Veranstaltung der Solidarwerkstatt am 30.9.2020 zum Thema: "Sozialhilfe neu in der Praxis".

Redaktion: Rudi Schober

Dezembersendung des Werkstatt-Radio auf Radio FRO hier zum Nachhören und Herunterladen.

Die November Sendung des Werkstatt-Radios beschäftigt sich mit Brasilien. Durch illegale Geldflüsse, Stimmenkauf im Parlament, Geldflüsse in fragwürdige Infrastrukturprojekte wird dort eine Maschinerie in Gang gesetzt, die von außen gesehen, nur Kopfschütteln verursacht. Seit historischer Zeit ist eine Achse Brasilien-Wien lebendig, die sich um Macht, Geld und Korruption dreht.

Musik: Momba Troula, Latin Core Musik

Redaktion: Rudi Schober

Hier die November/2020 Sendung zum Nachhören und Herunterladen auf Radio FRO

In der oberösterreichischen Gemeinde Haid-Ansfelden will ein Filz aus Politik und Geldadel den Bau einer autobahnähnlichen B139, die Abholzung des Wasserwaldes und die großflächige Zerstörung von Grünland vorantreiben. Ein Paradebeispiel dafür, was falsch läuft, warum es falsch läuft - und warum wir uns mehr denn je engagieren müssen.

Werkstatt-Radio Oktober 2020 hier zum Nachhören oder zum Herunterladen auf Radio FRO https://cba.fro.at/467733

Die österreichische Regierung will laut Ankündigung des Bundeskanzlers führende 5G-Nation in Europa werden. Hat die Regierung bedacht, welchen Preis wir alle bezahlen müssen, damit Technologie- und Mobilfunkindustrie märchenhafte Gewinne an ihre Aktionäre auszahlen?

Musik: Lena Orsa The Way of the Rainbow
Redaktion: Rudi Schober

Werkstatt-Radio September 2020 hier zum Nachhören oder zum Herunterladen auf Radio FRO https://cba.fro.at/464862

Die Coronakrise zeigt mit der höchsten absoluten Arbeitslosigkeit in der zweiten Republik mehr als deutlich auf: Die Nettoersatzrate des Arbeitslosengeldes muss auf 80% erhöht werden, sonst drohen extreme soziale Verwerfungen, welche niemand wirklich haben möchte!
Die Werkstatt-Radiosendung August 2020 bringt Auszüge der Statements des Protestmarsches "Niemanden zurücklassen! Arbeitslosengeld erhöhen!" vom 04. Juli 2020 in Wien. Hier zum Herunterladen und hier zum Nachhören:

 

Die Werkstatt-Radiosendung Juli 2020 hinterfragt die Coronapolitik der Regierung auf mehreren Ebenen, zeigt die drohenden sozialen und politischen Gefahren auf und kommt zum Schluss, dass wir - um besser auf solche Krisen vorbereitet zu sein - eine andere gesellschaftliche Entwicklungsrichtung brauchen: nämlich öko-sozial und demokratisch-selbstbestimmt.

Werkstatt-Radiosendung April 2002 hier zum Herunterladen und hier zum Nachhören: