Kolonialismus und/oder Demokratie
Vortrag & Diskussion mit der Knesset-Abgeordneten Hanin Zoabi

Linz 7.5. 19h, Veranstaltungsraum Waltherstr 15, 4020 Linz
Graz 8.5. 18h, Universitätszentrum Wall, Merangasse 70
Wien 9.5. 19h, WUK Initiativenraum, 1090 Wien, Währinger Str 59


Sie war die erste arabische Frau im israelischen Parlament. Und sie ist eine Kämpferin für die Rechte der Unterdrückten, der PalästinenserInnen als auch der Frauen. So hat sie sich an der Flottille 2010 gegen die Blockade des Gaza-Streifens beteiligt, bei der mehrere Teilnehmer getötet wurden. Sie wurde bespuckt, angegriffen, für Monate aus der Knesset gesperrt. Man wollte sie sogar wegen Hochverrats und Terrorismus vor Gericht stellen. Dabei drehen sich all ihre Auftritte immer nur um eine Sache: gleiche Rechte und Demokratie für alle, für JüdInnen wie für PalästinenserInnen, auch die in den besetzten Gebieten und für die Vertriebenen.

Welche Lösungen gibt es, nachdem der israelischen Zurückweisung eines palästinensischen Staates weder von USA noch EU entgegnet wird?

Veranstalter: Palästina-Solidarität Österreich

Unterstützer: Antiimperialistische Koordination (AIK), Gesellschaft für Österreichisch-Arabische Beziehungen (GÖAB), Steirische Friedensplattform, Palästina-Solidarität Steiermark, Frauen in Schwarz Wien, Gaza Muss Leben, Handala Palästinensisches Kulturforum, Palästinensischer Ärzte- und Apothekerverein (PAAV), BDS Austria, Dar al Janub, Solidarwerkstatt Österreich

Mitveranstalter in Graz: Arabisch-Lehrgang am Institut für Translationswissenschaft/KF-Uni Graz