Der Verein Rui Barbosa feiert heuer sein 25-jähriges Jubiläum. Johann Linsmaier schildert kurz die Entstehungsgeschichte - und wie man dieses wichtige Projekt unterstützen kann, das sich für die notleidende Bevölkerung im brasilianischen Bundesstaat Bahia einsetzt

Vor 25 Jahren gründeten meine Eltern den Verein „Wasser für Rui Barbosa“. Nachdem alle sechs Kinder Erwachsen geworden sind, wollten sie ihre Energie und Lebensfreude Hilfsbedürftigen zur Verfügung stellen. Als finanzielle Grundlage verwendeten sie einen auszahlungsbereiten Bausparvertrag in der Höhe von 25 000 ÖS. Eduard Ploier, ein ehemaliger Jugendfreund von meinem Vater und ehemaliger Präsident der Katholischen Aktion stellte einen Kontakt mit Friederike und Semino Huber her. Diese sind ein Entwicklungshelfer Ehepaar in Diözese Rui Barbosa in Brasilien (Bahia). 

Mein Vater erkannte, dass einer der größten Probleme in diesem Halbtrockengebiet die Versorgung mit Trinkwasser ist. Die ersten Projekte waren der Bau von Zisternen und Trinkwasserteichen. Was alles umgesetzt worden ist, können sie auf der Homepage www.ruibarbosa.at nachlesen.

Anläßlich des 25 Jahr Jubiläum gibt es zwei Veranstaltungen.

Am 3. November 2017 findet um 19.30 Uhr
in der Stadthalle Wels ein Benefizkonzert mit den
French Connection "Plus" statt.

Kartenvorverkauf: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kartenpreise: 28.--, 24.--, 20.--, 15.--, 10.-- Euro

Am Sonntag, 5. 11. 2017, findet um9 Uhr 30
ein Dankgottesdienst in der Pfarre St. Stephan in Wels-Lichtenegg mit unserem Pfarrer Peter Neuhuber und Bischof Maximilian Aichern statt.

Der Verein Wasser für Rui Barbosa würde sich über sehr viele Besucher dieser Jubiläumsveranstaltungen freuen.

Johann Linsmaier