International

Während führende PolitikerInnen der EU bzw. von EU-Staaten wie Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen oder die grüne deutsche Außenministerin Annalena Baerbock mittels Waffenlieferungen und Wirtschaftssanktionen einen Siegfrieden der Ukraine im Ukrainekrieg ansteuern und damit „Russland ruinieren“ wollen, bringen die Aktionen der Antikriegsbewegung in Italien die Regierung Draghi in Bedrängnis: Die Fraktion der größten Regierungspartei verliert ein Viertel ihrer Abgeordneten.

Ein bemerkenswerter Artikel aus dem "Neuen Deutschland" im Jahr 1994.

Am 31. Mai 2022 verlängerten die EU-Staaten die Wirtschaftssanktionen gegen Syrien um ein weiteres Jahr. Diese Sanktionen von EU und USA gegen Syrien sind laut UNO der Hauptgrund für die katastrophale Situation im Ernährungs- und Gesundheitsbereich. Die UNO verurteilt diese Sanktionen als völkerrechtswidrig. Die Solidarwerkstatt fordert den sofortigen Ausstieg Österreichs aus den verheerenden EU-Sanktionen.

Soldaten der israelischen Armee haben bei einer Razzia in Jenin (Westjordanland) die bekannte palästinensische Journalistin Shireen Abu Akleh erschossen. Da unsere Medien über den Israel-Palästina-Konflikt zumeist höchst einseitig berichten, bringen wir hier die Presseerklärung der Vertretung Palästinas in Wien in vollem Wortlaut.

Tom Zuljevic-Salamon ist Geschäftsführer von TZS Sozialconsulting, einem Beratungsunternehmen, das es seit 20 Jahren in OÖ gibt und das sich die Verbesserung der Lebenssituation von Menschen in schwierigen Situationen oder von Menschen mit Behinderungen zum Ziel gesetzt hat. Er ersucht um Spenden für ein humanitäres Projekt zur Unterstützung von  ukrainischen Flüchtlingen n Moldawien. Hier sein Aufruf.

Bericht von Amnesty International zu Israels Apartheidspolitik ist ein wichtiger Meilenstein im Kampf des Palästinensischen Volkes um seine Freiheit. Eine Stellungnahme der Plattform Palästina Solidarität Österreich.

Die von den USA und ihren EU/Nato-Verbündeten seit 2001 geführten Kriege könnten bereits über 5 Millionen Menschen das Leben gekostet haben. Von Joachim Guilliard, Friedensaktivist aus Heidelberg. Ersterscheinung in der Jungen Welt, 5.10.2021.

Die Covid-Pandemie hat die globale Ungleichheit weiter verschärft. Und diese Ungleichheit tötet. Gerade in der Pandemie. Nicht einmal 2 Prozent der Impfstoffe sind an Länder mit niedrigem Einkommen geliefert worden. Doch die EU blockiert weiterhin die Freigabe der Patente auf Covid-Impfstoffe.

Seit 2003 finanzieren Petra Radeschnig & Günther Lanier auf Basis von Spenden Frauenprojekte für “Empowerment von Frauen/gegen Gewalt an Frauen in Burkina“. Hier ihr Spendenaufruf für ihre Aktivitäten 2022.

Gäbe es keine Waffen und somit keine bewaffneten Menschen, ginge es allen besser. Aber davon können wir nur träumen. Unter den Bewaffneten sticht eine Gruppe besonders hervor: Kinder. Sie sind zum Spielen auf der Welt, nicht zum Kämpfen, Sterben, Morden, Verstümmeln, Brandschatzen, Gewaltanwenden, usw. Leider hält sich vielerorts die Wirklichkeit nicht an unsere Vorstellung davon, wie sie sein soll.
Mehr dazu lesen im Beitrag von Günther Lanier, in seinem Beitrag auf Radio Afrika.