Arbeit & Wirtschaft

Die MAN-MitarbeiterInnen in Steyr haben sich der Erpressung nicht gebeugt. Die Solidarwerkstatt Österreich erklärt sich solidarisch mit den Arbeiterinnen und Arbeitern und den Angestellten des Werks.

Ein Beitrag von Dennis Tamesberger und Iris Woltran (beide Arbeiterkammer OÖ)  aus dem A&W-Blog vom April 2020, der aber nichts an Aktualität verloren hat. Im Gegenteil: Wir brauchen dringender denn je eine dauerhafte Erhöhung des Arbeitslosengeldes. In einer Untersuchung der AK Wien sprechen sich 60% derErwerbstätigen für eine Erhöhung der Nettoersatzrate auf 80% aus, lediglich 5% empfinden die derzeitigen 55% für gerecht.

Der Fat Cat Day – Tag der fetten Katze - ist jener Tag, an dem die Spitzenmanager das verdient haben, wofür die Beschäftigten ihrer Unternehmen ein ganzes Jahr arbeiten müssen. Im Jahr 2021 waren das - unter Einbeziehung von Feiertagen - der 9. Jänner.

Am Do, 25.2.2021, werden die Solidarwerkstatt und die Arbeitsloseninitiative Arbeitslos. Selbstermächtigt in einer Aktion vor dem Linzer AMS darauf aufmerksam machen, wie dringend endlich eine dauerhafte Erhöhung des Arbeitslosengeldes ist.

Die Entscheidungen über die Vergabe der Covid-Hilfsgelder dauern oft lange und sind oft höchst willkürlich. Das zerstört die wirtschaftliche Existenz von tausenden Kleinunternehmern. Mitverantwortlich dafür ist offensichtlich die katastrophale personelle Unterausstattung der dafür verantwortlichen COFAG, der gerade einmal 12 MitarbeiterInnen zur Verfügung stehen, um zehntausende Anträge gleichzeitig zu bearbeiten. Zum Vergleich: Das Bundeskanzleramt beschäftigt alleine 59 MitarbeiterInnen für PR und Öffentlichkeitsarbeit

Univ. Prof. i.R. Dr. Emmerich Talos analysiert ein Jahrhundert Arbeitslosenversicherung in Österreich. Seine Schlussfolgerung in Bezug auf die aktuelle Situation: "Insbesondere in der aktuellen Arbeitsmarktsituation zeigt sich die Wichtigkeit der materiellen Absicherung im Fall der Arbeitslosigkeit, zugleich aber auch deren Reformbedürftigkeit. Denn unübersehbar ist, dass die österreichische Arbeitslosenversicherung für viele Betroffene keine ausreichende Absicherung bietet." https://www.isw-linz.at/fileadmin/user_upload/HP_Talos.pdf

Was Arbeitsminister Martin Kocher verspricht und was er nicht bereit ist zu leisten. Außerdem ein wichtiger Hinweis: In der letzten Februar-Woche findet eine Aktionswoche für die Erhöhung des Arbeitslosengeldes statt.

EU-Kommission gibt Mitgliedstaaten »Tips« zur Durchsetzung neoliberaler Reformen mit Hilfe des Corona-Wiederaufbaufonds. Von Steffen Stierle (aktiv bei Attac Deutschland und der Initiative Eurexit). Erstveröffentlichung: www.jungewelt.de

Der Journalist Christian Kaserer besuchte sieben selbstverwaltete Betriebe in Griechenland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Polen, Spanien und Österreich. Seine Erfahrungen hat er im neu erschienen Buch „coop – Selbstverwaltete Betriebe und ihre Auswirkungen auf Arbeit und Gesellschaft“ im guernica-Verlag veröffentlicht. Das Werkstatt-Blatt führte mit darüber das folgende Gespräch.

Thomas Pierer, Gemeinderat in Bruck a. d. Mur, ärgert sich darüber, wie die Beschäftigten des LKH Hochsteiermark in Leoben und Bruck im wahrsten Sinn des Wortes abgespeist werden.