ImageDie Regierung will alle Haushalte mit neuen „intelligenten“ Stromzählern, den sogenannten „Smart Metern“ beglücken. Damit droht eine neue Form der Totalüberwachung der BürgerInnen. Doch durch Proteste könnte die gesetzliche Möglichkeit für ein „opting out“ durchgesetzt werden. Wir können also die Installierung dieser Spione in unseren Haushalten verweigern. Nützen wir diese Möglichkeit! Wehren wir uns gegen die Bespitzelung unserer Lebensgewohnheiten!


Die Solidarwerkstatt hat die Kampagne "Smart Meter - NEIN DANKE!" gestartet. Es gilt eine von oben verordnete Totalüberwachung aller Bürger/Innen zu verhindern, die den Stromverbrauch in die Höhe treibt, die Strompreise für Kleinverbraucher/Innen verteuert, der die Netzversorgungssicherheit geopfert wird und die unsere Gesundheit und Umwelt gefährdet.

>>Wie mitmachen, engagieren?
Pickerl  "Smart Meter- NEIN DANKE!" und Infobroschüren zum Weiterverteilen an Freunde, Bekannte, ... schicken wir euch gerne (auf Spendenbasis). Zu bestellen unter 0732/771094 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Hier gibt es die Broschüre "Smart Meter - NEIN DANKE!" inkl. Unterschriftenliste und Opting-Out Vorlage auch zum Herunterladen und Ausdrucken als PDF.

>>Wie sich gegen die Montage eines Smart Meter-Zähler wehren?
Die Novellen zum ElWOG und GWG, die am 6. August 2013 in Kraft traten, enthalten eine Opt-out-Regelung, sprich den sogenannten intelligenten Zähler abzulehnen. Konkret sehen § 83 Abs. 1 ElWOG sowie §128 Abs. 1 GWG vor: „Im Rahmen der durch die Verordnung bestimmten Vorgaben für die Installation intelligenter Messgeräte hat der Netzbetreiber den Wunsch eines Endverbrauchers, kein intelligentes Messgerät zu erhalten, zu berücksichtigen.“

>>Opt-out - gesetzliche Ausstiegsmöglichkeit nutzen:
Schicken Sie Ihrem Stromlieferanten oder zuständigen Netzbetreiber einen (eingeschriebenen) Brief oder Mail (sh. MUSTERBRIEF). Am besten mit dem Slogan „Smart Meter - Nein Danke!"

>>Erzählt uns, schreibt uns Eure Erfahrungen mit dem Smart Meter
sind für uns wertvolle Info für unsere Weiterarbeit im Rahmen unserer Kampagne. Schreibt uns oder erzählt uns über eure Erfahrungen beim Opt-out, oder weil der Smart-Meter wurde ohne Möglichkeit zur Ablehnung installiert, oder ...

Wir freuen uns über eure Rückmeldungen unter 0732/771094 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Werkstatt-Radio: Smart Meter, der Spion in Ihrem Haushalt
Die Sendung mit hintergründigem zum Smart Meter hier nachhören.


>Mehr Informationen nachlesen zum Thema auf den folgenden Seiten:

Eine weitere, sehr informative Web-Site zum Thema Smart Meter:
http://members.aon.at/smart.meter.nein/index.htm


>Weitere Links zum Thema: 

http://futurezone.at/netzpolitik/so-wird-das-opt-out-beim-smart-meter-unterlaufen/143.170.396

"Das wird ein zweites Zwentendorf" (Die Presse, 20.6.2015)

http://futurezone.at/netzpolitik/buerger-protestieren-gegen-smart-meter

http://futurezone.at/science/zwangseinfuehrung-von-smart-metern-aussetzen

http://futurezone.at/science/smart-meter-fuehren-zu-mehr-elektrosmog

http://futurezone.at/science/intelligente-stromzaehler-als-krebsausloeser

http://futurezone.at/netzpolitik/trotz-opt-out-digitale-stromzaehler-kommen-fuer-alle

http://futurezone.at/digital-life/smart-meter-alleine-sparen-kaum-strom


http://futurezone.at/netzpolitik/datenschuetzer-warnt-vor-fernsteuerung-von-smart-metern

http://futurezone.at/netzpolitik/opt-out-regelung-bei-smart-metern-klar


http://futurezone.at/netzpolitik/smart-meter-in-deutschland-kostet-jeden-bis-zu-100-euro

http://futurezone.at/netzpolitik/so-wird-das-opt-out-beim-smart-meter-unterlaufen